Unsere Arbeit in der Wolkengruppe

Mai

Im Mai war unser erstes wichtiges Thema der Mutter- bzw. Vatertag. Wir bastelten eine Karte für unsere Eltern und lernten ein Gedicht. Danach wiederholten wir unser Herbst-Thema "Freunde" und überlegten dabei auch, welche Freunde wir inzwischen gefunden hatten, was wir gerne mit ihnen machten und was bei einer Freundschaft wichtig ist. Damit jeder sehen konnte, dass wir uns gern haben, machten wir Freundschaftsbänder und verteilten sie. Die Schlauen Füchse beschäftigten sich weiter mit dem Zahlenraum 1-6 und für unsere Auszubildende Fanni stand der Praxisbesuch ihrer Lehrerin an. Außerdem begannen wir mit den Bilderbuchtagen, d.h. jedes Kind darf an einem bestimmten Tag ein Buch von zuhause mitbringen und im Morgenkreis den anderen zeigen und erzählen.

DSC00500

April

Im April stand das Thema Ostern im Vordergrund und so beschäftigten wir uns mit Jesu Tod und Auferstehung, kochten und färbten Ostereier und gestalteten gemeinsam eine neue Osterkerze. Auch der Osterhase kam kurz vor den Ferien noch bei uns vorbei und versteckte für jedes Kind ein Ostersäckchen. Nach den Osterferien und dem Ende der Fastenzeit durfte auch das Spielzeug wieder im Wolkenzimmer einziehen und wir überlegten gemeinsam, welche Spielsachen wir vermisst hatten und nun wieder im Zimmer haben wollten. Auch ein Spielzeugtag durfte da nicht fehlen, an dem jedes Kind ein Spielzeug von zuhause mitbringen durfte. Die Schlauen Füchse beschäftigten sich im April weiter mit Zahlen, sowie mit dem Thema Freundschaft. Außerdem bekamen wir Besuch vom OGV Wenzenbach, der mit den Kindern Kürbisse pflanzte.

DSC00323b

März

Im März begann die Fastenzeit und damit für die Wolkenkinder auch die spielzeugfreie Zeit, in der wir auf unsere gekauften Spielzeuge verzichten wollten. So räumten wir in den ersten Tagen gemeinsam alle Spielsachen weg, übrig blieben nur Bücher, Malsachen, Decken, Kissen und Pappkartons. Das störte die Kinder aber  nicht, denn bald schon wurden in der Gruppe große Höhlen und eigene Spielsachen aus den Kartons gebaut, Kreisspiele gespielt und viel gemalt und gebastelt. Wir formten und bemalten Figuren aus Pappmaché und matschten mit selbstgemachtem Schleim. Als Vorbereitung auf das Osterfest dekorierten wir unser Zimmer mit gefalteten Hasen und Hühnern und bunten Osterhasen mit Eiern. Die Schlauen Füchse beschaftigten sich mit den Zahlen von 1-6 und bekamen Besuch vom ADAC.

Internet Wolke

Der Monat Februar

Der Februar stand ganz im Zeichen der Faschingszeit: Wir sammelten uns in einer Kinderkonferenz Faschingsthemen und stimmten schließlich für "das magische Zimmer". In den folgenden Wochen beschäftigten wir uns mit allerlei Fantasiewesen und verwandelten den Nebenraum in einen Zauberwald. Wir bastelten Zauberstäbe, lernten ein Gedicht über Drachen, lasen Geschichten vom Pumuckl, züchteten Zuckerkristalle und dekorierten unser Zimmer bunt. Die Schlauen Füchse beschäftigten sich passend dazu mit dem Thema Farben/Formen/Muster und besuchten die Schule. Zur Faschingsfeier am unsinnigen Donnerstag durften alle Kinder verkleidet kommen und nach dem gemeinsamen Frühstück am Faschingsbuffet tanzten wir zu Faschingsliedern und spielten Reise nach Jerusalem, Eierlauf und vieles mehr. In den letzten Faschingstagen standen schließlich noch die Pyjamaparty, Kinderschminken, Krapfenessen und das Kasperltheater auf dem Programm, dann ging die närrische Zeit für dieses Jahr leider schon wieder zu Ende.

DSCF1072

 

Der Monat Dezember

Im Dezember freuten sich alle Kinder auf Weihnachten: Jeden Tag zählten wir, wie viele Socken noch am Adventskalender hingen und überlegten, wie viele Kerzen wir anzünden durften. Für unseren Auftritt beim Adventssingen bastelten wir Lichtertüten und lernten ein Gedicht und das Adventslied. Dann rückte schon der Nikolaustag näher, deshalb hörten wir Geschichten vom Nikolaus, backten Plätzchen und falteten einen kleinen Nikolaus. Mit vielen Bilderbüchern, Spaziergängen und Spielen verging die restliche Zeit bis Weihnachten ganz schnell und als die Schlauen Füchse das Thema "Laute und Buchstaben" abgeschlossen hatten, der letzte vorweihnachtliche Geburtstag gefeiert, das Weihnachtspaket für den Weihnachtstrucker gepackt und alle Weihnachtskarten gebastelt waren, war es endlich soweit! Am letzten Kindergartentag vor Weihnachten frühstückten wir gemeinsam am Weihnachtsbuffet, dann gingen wir ins Esszimmer und schauten im Weihnachtskino den Film "Stockmann" an. Als wir zurück ins Zimmer kamen, merkten wir, dass das Christkind in der Zwischenzeit hier gewesen war und durften die Geschenke auspacken.

DSCF0632 II

Der Monat November

Im November begrüßten wir ein neues Kind in der Wolkengruppe. Mit Liedern, Legenden und Laternen basteln bereiteten wir uns auf St. Martin vor. Zum Glück durfte der Martinszug stattfinden und so zogen wir abends mit den Laternen vom Kindergarten zum Pfarrgarten, wo wir vom Elternbeirat verköstigt wurden. Danach begannen wir schon mit der Vorbereitung auf den Advent: Im Wald sammelten wir Stöcke, Zweige, Moos und Zapfen für unseren Adventskranz und unseren Adventsbaum. Außerdem bastelten wir Faltsterne und bemalte Gipsanhänger als Dekoration für unser Zimmer. Für das Adventssingen im Fahrzeuggarten übten wir unser Adventslied und ein Kerzengedicht. Auf Wunsch der Kinder besuchte uns auch unsere Kollegin Andrea mit ihrem Hund Mezzo im Morgenkreis. Nun freuen wir uns auf die Adventszeit.

DSC09038

Der Monat Oktober

Anfang Oktober schlossen wir unser Thema "Erntedank" ab: Wir besuchten den Erntealtar und beteten das Vater unser in der Kirche, bastelten einen Obstkorb und malten ein Erntemandala aus. Bevor wir in die Vorbereitungen für das Martinsfest einstiegen, beschäftigten wir uns noch mit dem Thema "Freunde" - was ist ein Freund, wie geht man mit Freunden um und welche Freunde habe ich? Dazu lasen wir Geschichten und bastelten einen Freunde-Zug, in den die Kinder Fotos von sich und ihren Freunden kleben konnten. Die Schlauen Füchse beschäftigten sich mit dem Thema Laute und Buchstaben, außerdem durften sie Anfang Oktober bereits zur Hören-Lauschen-Lernen-Testung in die Grundschule gehen. Einmal bekamen wir auch Besuch von Frau Horn-Kammann, die mit den Vorschulkindern ein Bilderbuch anschaute. Da wir noch viele Fragen an die Schulkinder hatten, schrieben wir ihnen gemeinsam einen Brief und schickten ihn ab. Als St. Martin immer näher rückte, begannen wir in der Laternenwerkstatt mit der Herstellung unserer Laternen. Bereits vorab durften sich die Kinder aussuchen, woraus sie ihre Laterne basteln wollten: aus Milchtüten oder Luftballons. Außerdem feierten wir im Oktober auch noch drei Geburtstage (mit selbstgestalteten Geburtstagskerzen und Geschichten von Schnüpperle), gingen in den Wald und auf den Spielplatz und probten für den Ernstfall einen Feueralarm.

Der Monat September

In der ersten Septemberhälfte beschäftigte uns vor allem die Eingewöhnung unserer 11 neuen Kinder. Wir lernten uns gegenseitig kennen, fanden neue Spielpartner und Freunde, halfen den Jüngeren und stellten fest, dass aus den "Mittelkindern" des letzten Jahres Vorschulkinder geworden sind. In diesem Jahr unterstützt uns zudem unsere Auszubildende Franziska Geier. Als alle Kinder sich (wieder) an den Kindergarten gewöhnt hatten, interessierte uns zunächst das Thema "Herbst", denn wie in unserem Bilderbuch "Der Blätterdieb" verschwanden auch bei uns die ersten Blätter von den Bäumen. So bastelten wir bunte Blätter und Sonnenblumen für unseren Gruppenraum, lernten das Lied "Wenn der frische Herbstwind weht" und spielten das Fingerspiel von den 5 kleinen Eichhörnchen im Morgenkreis. Da auch das Erntedankfest schon mit großen Schritten auf uns zu kam, schauten wir uns die Kartoffel näher an - wir machten gemeinsam Ofenkartoffeln und Kartoffelbrei, lernten ein Kartoffel-Fingerspiel, sangen ein Kartoffellied und malten Zauberkartoffeln. Für Erntedank durften die Kinder Obst und Gemüse mitbringen und wir freuten uns über unseren bunten Erntetisch. Ein besonderes Ereignis war auch das Matschhosenkonzert im Garten - wir hatten viel Spaß und klatschten, sangen und stampften laut mit.

 

Wolkengruppe

Wolkengruppe

Öffnungszeiten:
07.00 - 16.00 Uhr
Telefon tagsüber:
09407/812 1949