Schlaue Füchse

Das Spiel aus eigenem Antrieb weckt Lernfreude, Lernmotivation und Neugier. Das sind die besten Voraussetzungen für das Lernen.

Motivation am Lernen / an der Schule entsteht natürlich auch, wenn die Kinder als „Vorschulkinder“ hervorgehoben werden, die besondere Rechte, aber auch besondere Pflichten haben. So werden Ängste abgebaut und die Freude auf die Schule gefördert.

  • Die Großen gehen zusammen turnen.
  • Die Werke der Vorschulkinder haben einen Extraplatz an der Pinnwand.
  • Jedes Vorschulkind hat seine eigene Mappe, ein Mäppchen für Stifte, Kleber, Spitzer, Radiergummi, Locher, für die es Verantwortung übernehmen soll.
  • Sie bekommen besondere Aufgaben, z.B. die Patenschaft für ein neues, jüngeres Kind.
  • Die Vorschulkinder machen einen gemeinsamen Ausflug, nehmen an einem Erste-Hilfe-Kurs mit Joni und Jona teil und werden von der Polizei auf Gefahren des Schulweges hingewiesen.
  • Die Vorschulkinder treffen sich als „Schlaue Füchse“ einmal pro Woche um sich in den Bereichen Sprache, Mathematik und Experimente spielerisch mit allen Sinnen auf die Schule vorzubereiten. Sie erhalten Hausaufgaben, die sie bis zum nächsten Treffen selbständig erledigen sollen.
    Arbeitsblätter, die mit den Kindern gemacht werden, sollen das Gelernte vertiefen bzw. dem Erwachsenen zeigen, ob das Kind die Aufgabe verstanden hat.

 

Schlaue Füchse

Schlaue Füchse